Süddeutscher Verlag

Büro & Verwaltung

Neubau eines Bürogebäudes Süddeutscher Verlag

Das aus einem Flachbau, einem verbindenden Atrium und dem 28-geschossigen Turm bestehende Ensemble weist eine kleinflächig bombierte Glasfassade auf, die mit reizvollen Lichteffekten dem Bau Luftigkeit und Transparenz verleiht. Das Atrium bildet dabei mit seiner Breite von 24,3 m und einer Höhe von 23,5 m einen großzügigen und lichtdurchfluteten Eingangsbereich, der die Bürobereiche über eine gestaffelte Gestaltung in die Tiefe erschließt. Der Turm erreicht eine Gesamthöhe von 99,95 m.

Die Büroimmobilie setzt Standards nicht nur in ästhetischer, sondern vor allem in ökologischer und ökonomischer Hinsicht. Das Gebäude befindet sich im Prozess der LEED-Zertifizierung. Alle ökologischen Aspekte des Baus und des Betriebes stehen entsprechend den strengen Umwelt- und Nachhaltigkeitskriterien des U.S. Green Building Council auf dem Prüfstand.

Der Energieverbrauch des Neubaus konnte um ca. 35% gegenüber konventionellen Bürogebäuden gesenkt werden. Bei den Betriebskosten können bis zu 80% eingespart werden.

Im wesentlichen werden diese Effekte erreicht durch:

•     Doppelfassaden mit weitgehend natürlicher Belüftung und dezentral gesteuerter Raumklimatisierung
•     Nutzung von Geothermie in Verbindung mit Betonkernaktivierung
•    Jahreszeitlich optimierte Nutzung von Heiz- und Kühlenergie, Hybridlüftung

← Zurück