Sanierung und Umbau eines Mehrfamilienhauses

Wohnungsbau

Das Mehrfamilienhaus Mannhardtstr. 5 mit 17 Eigentumswohnungen im zentralen Stadtteil Lehel wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Das Bauwerk ist teilweise bestandsgeschützt und wird schlüsselfertig kernsaniert.

Die BIP wurde im Rahmen der Insolvenz des ursprünglich beauftragten GÜs mit der Begleitung des Beweissicherungsverfahrens sowie der Beratung des Bauherrn während des Insolvenzverfahrens beauftragt. Im Anschluss daran wurde unter der Projektsteuerung der BIP die Bestandsuntersuchung und Planung des Objekts neu aufgesetzt. BIP übernahm dann auch die LPH 6-8.

Ziel der Sanierung ist es den Bestand nach Möglichkeit zu erhalten. Beispielsweise wird die gesamte Fundamentierung des Objekts und des zugehörigen Innenhofs neu hergestellt, u.a. werden hierfür die Bestandsaußenwände aufwendig abgefangen. Die Bestandsdecken werden in allen Ebenen in Holz-Beton-Verbund-Bauweise ertüchtigt oder teilweise durch Stahlbetondecken ersetzt. Auch die Treppenhäuser werden statisch ertüchtigt, die Oberflächen werden aufbereitet. Das Dach wird vollständig erneuert und erhält zwei Dachterrassen.

Eine weitere besondere Herausforderung bei der Maßnahme stellen die engen Platzverhältnisse vor Ort dar.

← Zurück